Die offizielle Webseite der Region Extremadura
Das ideale Reiseziel für Natur- und Kulturliebhaber!   Englische Fahne   Deutsche Fahne   Spanien Fahne    
  Extremadura Karte
Extremadura kennenlernen!
Extremadura erreichen!   Bild1   Unterkünfte finden!   Bild2   Extremadura auf der Karte!   Bild3   Routen   Bild4   Kontakt   Bild5  
Region Sierra de Gata: Von Gata nach Puerto de Castilla

Sierra de Gata ist ein Gebiet im Norden im Norden des extremenischen Gebirges, das an Salamanca und Portugal grenzt. Diese Region der Extremadura ist das niederschlagsärmste Gebiet Spaniens, das sich durch die Bergketten, die von Trockenheit liebenden Pflanzen bewachsen sind, auszeichnet. Die Ortschaft Gata liegt im mittleren Gebiet im Norden des extremenischen Gebirges Sierra de Gata, im Norden der Autonomen Region Extremadura. Von Plasencia und von Coria aus kann man diesen Ort problemlos erreichen.

  Alojamiento
 
 

DIE ROUTE:

Ausgangspunkt dieser Wanderroute ist die Ortschaft Gata, genau beim Brunnen Fuente del Chorro, neben dem berühmten Wappen König Karls I. Von hier aus geht es bergaufwärts ins Viertel Barrio de San Sebastián, mit seinen typischen Bauten aus Granit.
Wir lassen Gata hinter uns, sehen den Ort jedoch wenig später, sobald wir beim Wasserreservoir vorbeigekommen sind, von Cruz de Piedra aus wieder. Von diesem Punkt aus können wir auch die schöne Aussicht auf das Tal Valle del Ribera de Gata, auf das Gebirge Sierra El Salió, den Bergpass Puerto de Perales, auf den Ort Hoyos und auf Perales del Puerto genießen .

Unser Ausgangspunkt liegt auf 600 m ü. M., und beim Brunnen namens Fuente del Escuerzo (Pilas) erreichen wir bereits 800 m. Einige Meter weiter und noch höher erreichen wir einen weiteren Brunnen, der Aguas Buenas ("Gutes Wasser") genannt wird.
Der Weg führt weiter zum Fluss Río San Blas, der unter der "Brücke mit den zwei Augen" hindurchfließt, so benannt wegen ihres doppelten Bogens. Von dieser Brücke aus kann man den Berggipfel Pico de las Jañonas auf 1367 m ausmachen.

Kurze Zeit später können wir ganz in der Nähe die Wallfahrtskappelle Ermita de San Blas erkennen, die im August von zahlreichen Wallfahrern besucht wird. Diese Kappelle liegt auf einer Höhe von ungefähr 1000 m ü. M.
Entlang des Gebüschs geht es weiter bergauf, bis wir zur Fuente de las Pipas und von hier aus an unser Ausflugsziel, den Puerto de Castilla, auf einer Höhe von 1100 m ü. M., gelangen. Hier endet der Weg mit einer Feuerschneise, die sich über das ganze Gebirge erstreckt .

DIE UMGEBUNG:

Diese Wanderroute verläuft zwischen Kiefernwäldchen, Büschen und Gebiete mit Eichen, die man auf einem großen Teil der Strecke antrifft. Man kann auch eine beträchtliche Anzahl Raubvögel und andere Vögel, die hier nisten und über dem Gebiet der Sierra de Gata kreisen, beobachten. Der Pico de la Jañona ist der höchste Gipfel dieses Gebirges. Hier kann man die Vegetation zwischen den Büschen, die Kiefern- und Eichenwäldchen, die sich fürs Pilzsammeln eigenen, gut betrachten.

 


Alojamiento  
 
Die Region Extremadura
Extremadura Highlights| Kunst, Kultur & Feste | Lust auf Natur | Extremaduras Vergangenheit | Genießerland Extremadura
Römische Antike | Natur- und Nationalparks | Silberweg durch die Extremadura pilgern | Weine und Küche | Caceres und Merida: Feste und Festivals | Spanischkurse | Golfplätze und Wellness -Angebote | Wandern und Radfahren | Vogelbeobachtung | Angeln | In Badajoz ins Kanu steigen | Palästen und Pilgerherbergen | Religiöses Brauchtum | Das iberische Schwein | Caceres als Kulturhauptstadt Europas | Nachhaltigkeit in der Extremadura | Über allen scheint dieselbe Sonne: Das Schicksal des Dörfchens Granadilla | Die Geschichte des Grenzlandes zwischen Spanien und Portugal | Der Weg letzte von Kaiser Karl V | Die Ritterorden der Extremadura | Die spanische Inquisition in der Extremadura | Cancho Roano | Orchideen | Almendralejo. Auf der "Straße des Weins" | Der Käse und die Schafe | Burganlagen | Kloster von Guadalupe | Museen | Motorradfahren | Kongresszentren in Badajoz und Merida
Diese Webseite wurde von der Extremadura Tourismus Behörden entwickelt. (Junta de Extremadura)
Impressum