Die offizielle Webseite der Region Extremadura
Das ideale Reiseziel für Natur- und Kulturliebhaber!   Englische Fahne   Deutsche Fahne   Spanien Fahne    
  Extremadura Karte
Extremadura kennenlernen!
Extremadura erreichen!   Bild1   Unterkünfte finden!   Bild2   Extremadura auf der Karte!   Bild3   Routen   Bild4   Kontakt   Bild5  
Route Alfonso Onceno

Inmitten der Region von Las Villuercas liegen die Orte Navezuelas und La Puebla de Guadalupe, wo sich auch das Königliche Kloster Real Monasterio befindet. Die Region liegt im Osten der Autonomen Region Extremadura und ist von Navalmoral de la Mata, über die Regionalstraße EX 118, oder von Trujillo aus, über die EX 102, problemlos zu erreichen.

 
Profil Valle de Ambroz
 
 

DIE ROUTE:

Die Wanderroute, der alte Weg von Guadalupe nach Navezuelas, auch bekannt als die Route Alfonso X. (ein König, der gerne in diesem Gebiet jagte und sogar auf Bärenjagd ging), beginnt in Puebla de Gaudalupe und führt zuerst durch das Viertel San José Obrero. Bald danach lassen wir die schöne Silhouette des königlichen Klosters Real Monasterio, das von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurde, hinter uns.
Wir wandern aufwärts in Richtung Nordosten, fast parallel zur Landstraße nach Navalmoral de la Mata, auf der wir ungefähr 500 m weiter zur Wallfahrtskapelle Ermita del Humilladero, einem wunderbaren Beispiel des extremenischen Mudejar-Stils mit Einflüssen des Baustils von Toledo, kommen. Der Bau wurde im 15. Jh. errichtet und ein Halt war für die aus dem Norden kommenden Pilger ein Muss .

Die Landstraße zum Militärstützpunkt, der heute nicht mehr in Betrieb ist, führt uns bis zum Gipfel Pico Villuercas, der mit seinen 1600 m der höchste Punkt des Gebirges Montes de Toledo ist. Wir nehmen jedoch den Weg, welcher der Flanke des Gebirges Sierra de Ballestero in Richtung des Bergpasses Cerro de la Arena, auf 1274 m ü. M., entlang verläuft.
Noch einmal begegnen wir dem asphaltierten Weg, der zum bereits erwähnten Militärstützpunkt führt. Wenn wir auf unserer Route nach links abbiegen, so können wir den Schneebrunnen besuchen, der von den Mönchen des Klosters auf 1200 m ü. M. erbaut wurde, um Schnee zu lagern. Von hier aus hat man Aussicht auf die Täler Valle del Ruecas und Valle del Viejas.
Im Valle del Viejas, zwischen der Sierra de las Acebadillas und der Sierra de Viejas, folgen wir unter Eichen und Kastanienbäumen am linken Ufer dem Fluss, bis wir ihn bei einer kleinen Holzbrücke überqueren müssen, einer Stelle, die sich zum Baden eignet.
Mit dem Fluss Río Viejas zu unserer Rechten nähern wir uns dem Ort Navezuelas, indem wir den Pass Collado de la Pariera, am Fuß des Cerro Carpintero mit seinen 1269 m Höhe, überqueren. Danach geht es über 2 km abwärts. Wir umgehen das Dorf und betreten das auf 930 m gelegene Navezuelas auf der Straße Calle de la Fuente

DIE UMGEBUNG

Eine Wanderung durch die Sierra de Acebadilla, mitten im Herzen der Montes de Toledo. Beinahe auf der ganzen Strecke sind wir von Eichen, Kastanienbäume und Kiefern umgeben.
Guadalupe mit seinem Real Monasterio, das zum Welterbe erklärt wurde, ist ein schönes Beispiel der spanischen Gotik vermischt mit Mudejar-Stil.
Geier, Adler, Milane und zahlreiche andere Raubvögel verbringen das ganze Jahr in dieser wunderbaren Region, wo auch Störche zu sehen sind und wo man den Flug von großen Kranichscharen beobachten kann .

 



Alojamiento  
 
Die Region Extremadura
Extremadura Highlights| Kunst, Kultur & Feste | Lust auf Natur | Extremaduras Vergangenheit | Genießerland Extremadura
Römische Antike | Natur- und Nationalparks | Silberweg durch die Extremadura pilgern | Weine und Küche | Caceres und Merida: Feste und Festivals | Spanischkurse | Golfplätze und Wellness -Angebote | Wandern und Radfahren | Vogelbeobachtung | Angeln | In Badajoz ins Kanu steigen | Palästen und Pilgerherbergen | Religiöses Brauchtum | Das iberische Schwein | Caceres als Kulturhauptstadt Europas | Nachhaltigkeit in der Extremadura | Über allen scheint dieselbe Sonne: Das Schicksal des Dörfchens Granadilla | Die Geschichte des Grenzlandes zwischen Spanien und Portugal | Der Weg letzte von Kaiser Karl V | Die Ritterorden der Extremadura | Die spanische Inquisition in der Extremadura | Cancho Roano | Orchideen | Almendralejo. Auf der "Straße des Weins" | Der Käse und die Schafe | Burganlagen | Kloster von Guadalupe | Museen | Motorradfahren | Kongresszentren in Badajoz und Merida
Diese Webseite wurde von der Extremadura Tourismus Behörden entwickelt. (Junta de Extremadura)
Impressum