Die offizielle Webseite der Region Extremadura
Das ideale Reiseziel für Natur- und Kulturliebhaber!   Englische Fahne   Deutsche Fahne   Spanien Fahne    
  Extremadura Karte
Extremadura kennenlernen!
Extremadura erreichen!   Bild1   Unterkünfte finden!   Bild2   Extremadura auf der Karte!   Bild3   Routen   Bild4   Kontakt   Bild5  

Volkskunde- und Textilmuseum Perez Enciso

Das Museum liegt in der Altstadt, dem alten Dom gegenüber, im ehemaligen Krankenhaus Santa Maria. Das Museum bewahrt hauptsächlich die zweite Sammlung von Pedro Perez Enciso, die 1984 vom Kreistag gekauft wurde. 1972 erwarb das Provinzmuseum in Caceres seine erste Sammlung.

  Alojamiento
 
 
Die Merkmale des Museums

Der Bestand enthält über 5.000 Stücke, alles Handarbeiten, die eine Huldigung den Bräuchen, Traditionen und Kultur der Nordextremadura darbringt.
Die Tücher, Trachten, Stickarbeiten und die Klöppelspitzen sind eindeutige Merkmale dieses Museums und schaffen seine Identität.
Es ist das erste volkskundliche Museum in Extremadura und beherbergt die beste Sammlung dieser Art.

Der Bestand des Museums

In der Eingangshalle finden wir Exponate der Sammlung. In sechs Glasschränken finden wir Keramik, Töpferarbeiten, Kleidung, sowie Holzgegenstände. Dazu gibt es noch eine Fotografiensammlung der lokalen Architektur.
Im ersten Stock befindet sich der Saal I, dieser ist der Manufaktur von Leinen und Wolle gewidmet: Wir finden Werkzeuge, Produkte und Stoffe. Dazu noch alltägliche Gegenstände, Töpferarbeiten, Keramik, Kupfer- und Bronzearbeiten.

Im Saal II werden Regionaltrachten ausgestellt. Trachten aus Montehermoso, Cabezabellosa und Torrejoncillo und auch manche aus den Nachbarprovinzen Salamanca und Toledo. Wir können uns auch die unterschiedlichen Bestandteile ansehen: Unterrock, Rocktaschen, Strümpfe, Schuhe, Kopfbedeckung, Tücher, Hemden, Westen, sowie Jacken. Im zweiten Stock bewahrt der Saal III Hausausstattung: Badetücher, Bettücher und Bettdecken. Im Saal IV finden wir prächtige Webarbeiten: Seidenspitzenarbeiten, Webwaren und Beispiele zur Verwendung von Gold und Silber in der Kleiderherstellung.

Das Museumsgebäude

Das Bauwerk wurde im 15. Jahrhundert begonnen und wurde erst nach den vom Bischof Gonzalez Laso beauftragten Erweiterungsarbeiten im 17. Jahrhundert fertiggestellt. Zunächst gehörte das Gebäude der Familie Monroy, danach dem Bistum Plasencia und seit dem 19. Jahrhundert ist es im Besitz der Diputacion de Caceres. Juan Gomez Cortes reformierte das Gebäude in den 80er Jahren und es wurde zum Kulturzentrum; darin befinden sich bereits die Musikschule “Garcia Matos”, die Schule der Schönen Künste “Rodrigo Aleman”, die Ballettschule und das Museum.

Im Jahre 1989 wurde das Museum eröffnet, das erste in der Extremadura, das sich mit der Volkskunde beschäftigte.

Von der Eingangstür erstreckt sich ein langer rechteckiger Gang mit Tonnengewölben. Hier sind mehrere Vitrinen ausgestellt, die einen Überblick über die Sammlung bieten.

Im ersten Stock gibt es zwei rechteckige parallele Hallen mit auffälligen Kreuzgratgewölben. Das zweite Stockwerk ist genauso aufgeteilt. Die Gesamtgrundfläche beträgt 900 m2.

Alojamiento  
 
Die Region Extremadura
Extremadura Highlights| Kunst, Kultur & Feste | Lust auf Natur | Extremaduras Vergangenheit | Genießerland Extremadura
Römische Antike | Natur- und Nationalparks | Silberweg durch die Extremadura pilgern | Weine und Küche | Caceres und Merida: Feste und Festivals | Spanischkurse | Golfplätze und Wellness -Angebote | Wandern und Radfahren | Vogelbeobachtung | Angeln | In Badajoz ins Kanu steigen | Palästen und Pilgerherbergen | Religiöses Brauchtum | Das iberische Schwein | Caceres als Kulturhauptstadt Europas | Nachhaltigkeit in der Extremadura | Über allen scheint dieselbe Sonne: Das Schicksal des Dörfchens Granadilla | Die Geschichte des Grenzlandes zwischen Spanien und Portugal | Der Weg letzte von Kaiser Karl V | Die Ritterorden der Extremadura | Die spanische Inquisition in der Extremadura | Cancho Roano | Orchideen | Almendralejo. Auf der "Straße des Weins" | Der Käse und die Schafe | Burganlagen | Kloster von Guadalupe | Museen | Motorradfahren | Kongresszentren in Badajoz und Merida
Diese Webseite wurde von der Extremadura Tourismus Behörden entwickelt. (Junta de Extremadura)
Impressum