Die offizielle Webseite der Region Extremadura
Das ideale Reiseziel für Natur- und Kulturliebhaber!   Englische Fahne   Deutsche Fahne   Spanien Fahne    
  Extremadura Karte
Extremadura kennenlernen!
Extremadura erreichen!   Bild1   Unterkünfte finden!   Bild2   Extremadura auf der Karte!   Bild3   Routen   Bild4   Kontakt   Bild5  
Eine Reise durch die Geschichte der Extremadura in Spanien

Diese Reise führt zu wunderschönen Sehenswürdigkeiten der Kultur und Geschichte der Extremadura von Spanien. Diese Sehenswürdigkeiten der Kunst stammen von Menschen verschiedener Kultur und aus unterschiedlichen Epochen der Geschichte - von der Steinzeit bis zum Einfall der Römer

  Alojamiento
 
 

In der Extremadura, eine Region in Spanien, ist es möglich, Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie Bauwerke und Kunst aus der Geschichte von großem historischen Wert an den ursprünglichen Fundorten zu besichtigen. Auch besitzen viele Dörfer ein Museum, wo einereits die übrigen Schätze der Kunst geschützt hinter Glasschränken besichtigt werden können, andererseits Kultur der Gegenwart wie Kultur der Vergangenheit erlebt werden kann.

Unsere Reise verläuft sowohl von Süd nach Nord, als auch von West nach Ost, durch die Extremadura in Spanien. Jedoch beschränkt sich die Reise auf die Fundstätten der Sehenswürdigkeiten und Monumente der Kultur, Kunst und Geschichte vor Ort. Auf die Sehenswürdigkeiten im Museum wird lediglich verwiesen.

Die Reise beginnt im Süden der Extremadura von Spanien, in der Ortschaft Jerez de los Caballeros; in der Nähe liegt der berühmte Dolmen von Granja Toriñuelo, ein Nationaldenkmal, in dem Kunst auf vortrefflichen Wandmalereien zu sehen ist. Ferner erhalten wir hier einen Einblick in die Kultur und Kunst der Leichenbestattung. Im Museum der Archäologie von Badajoz von Spanien ist die Schale von Nertobriga aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. zu bewundern. Das schöne Beispiel für Kunst aus vergangenen Zeiten der Geschichte wurde in Fregenal de la Sierra in der Region Extremadura gefunden.

Auch lässt diese Reise den Schatz von Segura de Leon , die Figur des Kämpfers von Medina de las Torres und den Schatz von Bodonel de la Sierra nicht aus. All diese Kunst und Sehenswürdigkeiten wurden in unterschiedlichen Ortschaften der südlichen Sierra in Badajoz der Extremadura von Spanien sowie in der andalusischen Provinz Huelva und im damaligen Königreich Tartessos gefunden.

Von Jerez aus geht die Reise zu den Orten Zafra, Villafranca de los Barros und Hornachos in der Extremadura von Spanien. In diesem Gebirgsland, die Sierra, sind interessante Felsenmalereien aus der Geschichte (Bronzezeit) zu sehen. Wenige Kilometer von der ehemaligen Fornacis entfernt führt die Reise in die römische Iulipa, heute Zalamea de la Serena der Extremadura von Spanien. Hier sind die Ausgrabungen „Cancho Roano“ die großen Sehenswürdigkeiten der Extremadura von Spanien. Die Geschichte ist allgegenwärtig durch zahlreiche Bauwerke vergangener Kultur. Ein Tempel aus dem 6.-8. Jh. v. Chr. ist noch gut erhalten. Bei den Ausgrabungen wurden zahlreiche Funde aus der orientalischen Kultur und Kunst gefunden, die von großem kunsthistorischen Wert sind. Einige dieser Stücke sind im Museum für Archäologie in Badajoz, Spanien, aufbewahrt. Wir befinden uns darüber hinaus auf dieser Reise in der Nähe zwei anderer, bekannter Regionen der Extremadura von Spanien: La Serena und La Siberia Extremeña, in deren Ortschaften auch bedeutende Schätze der Kunst und Geschichte gefunden wurden: Stelen aus der Bronzezeit in Cabeza del Buey, der berühmte Sileno von Capilla oder der Krug von Siruela in der Siberia Extremeña, mit orientalischem Einfluss. Diese Sehenswürdigkeiten befinden sich im Museum für Archäologie der Provinz Badajoz von Spanien. In den Bergen von Peñalsordo kann man auch Sehenswürdigkeiten anderer Art bewundern. Auf Felsmalerien wurde die Kultur der Völker bildlich dargestellt.

Die Reise geht weiter nach Norden der Region Extremadura in Spanien zum Dolmen von Magacela in der gleichnamigen Ortschaft. Die Siedlung befindet sich auf einem Hügel, von dem aus, Dank seiner privilegierten Lage, die Gegenden La Serena und Vegas Altas del Guadiana der Extremadura zu überblicken sind. In der Ortschaft Rena wurde ein Götze aus dem 3. Jahrtausend v. Chr. gefunden, einer der heute bekanntesten aus jener Zeit der Geschichte in Spanien. Neben Sehenswürdigkeiten aus Kilyxs und Keramik von orientalischer Kunst aus dem 6. Jahrhundert v. Chr., die in Medellin gefunden wurden, kann auch weitere Kunst im Museum für Archäologie der Provinz Badajoz der Extremadura von Spanien besichtigt werden. Wieder andere Zeugen der Kunst, Kultur und Geschichte stehen im nationalen Museum für Archäologie in Madrid, Spanien. Die Reise führt weiter an die Grenze zur Region las Villuercas, in der Provinz Caceres von Spanien. Dort liegt Madrigalejo, der Fundort einer wertvollen Verraco (keltiberische Eberfigur) aus dem 3. Jahrhundert v. Chr., welche im Museum für Archäologie der Provinz Caceres ausgestellt wird.

Von Magacela aus geht es auf der N-432 weiter durch die Extremadura von Spanien in Richtung La Zarza und Alange. Auf der Reise passieren wir die Orte Villanueva de la Serena, Don Benito und Guareña der Extremadura. Sie sind wichtige Knotenpunkte in dieser Region Vegas Altas del Guadiana. Auf der Reise durch die Sierra de la Calderita in La Zarza und durch die Sierras um das Schloss von Alange können wir weitere Kunst auf Felsenmalereien aus der Bronzezeit der Geschichte der Extremadura besichtigen. Bereits im Paläolitkium siedelten hier Menschen mit unterschiedlicher Kultur und Kunst. Diese Sehenswürdigkeiten aus der Geschichte sind im Museum für Archäologie der Provinz Badajoz von Spanien zu bewundern. Es sind wertvolle Funde wie der Krug von La Zarza. Der Wagen von Merida ist als Sehenswürdigkeit im französischen Museum Saint Germain, in Laye, ausgestellt.

In der Nähe von Merida befindet sich auch der Dolmen von Lacara. Es ist eine beispielhafte, keltische Grabstätte in der Extremadura von Spanien. Der Dolmen befindet sich auf der Straße von Aljucen nach La Nava de Santiago, im sogenannten „Prado de la Lacara“ (Lacarawiese). Die Reise geht zurück nach Merida der Extremadura. In dieser Gegend von Spanien begeben wir uns in die Sierra von Arroyo de San Servan, wo ebenfalls Felsenmalereien mit ihrer Kunst auf uns warten. Das Museum für Archäologie der Provinz Badajoz von Spanien beherbergt eine ausgezeichnete Sammlung archäologischer Sehenswürdigkeiten aus der Geschichte. Jene Zeiten der Geschichte prägen die Sehenswürdigkeiten unserer Reise. Die Kunst stammt aus verschiedenen Ausgrabungsstätten der Provinz (La Pijotilla, Alange, Cancho Roano usw.) in der Extremadura von Spanien.

In einer einfachen Reihenfolge finden wir Kunst, Sehenswürdigkeiten wie Geräte, Stelen, Götzenbilder, Überreste und römische Schätze aus der Geschichte von Spanien, die unsere Reise durch die Vor- und Frühgeschichte der Extremadura ergänzen. Im Norden der Provinz Badajoz in der Extremadura befindet sich Alburquerque, mit Stelen aus der Bronzezeit. Von hier aus besuchen wir die nahegelegenen Ortschaften San Vicente de Alcantara und Valencia de Alcantara. In dieser atemberaubenden Landschaft der Extremadura von Spanien wurde die größte Sammlung von Dolmen gefunden.

Alle Wanderwege sind von Valencia de Alcantara aus sehr gut ausgeschildert. Auf einer Reise dieser Art können riesige Domen in unglaublich gutem Zustand besichtigt werden. Auch beeinflusste die portugiesische Kultur den Bau zahlreicher Dolmen in der Umgebung. Diese stammen fast alle aus der Steinzeit. Das nächste Ziel der Reise ist die Stadt Caceres in der Extremadura. Dorthin fahren wir auf der N-521. Unterwegs liegt Brocas, wo Stelen aus der Bronzezeit (8. bis 7. Jahrhundert v. Chr.) zu sehen sind. Die Reise führt vorbei an Aliseda, wo der berühmte Schatz aus der Geschichte von Aliseda gefunden wurde. Diese Sehenswürdigkeit besitzt prächtige Ziselierungen aus dem 7. Jahrhundert v. Chr. Der Schatz steht im Museum für Archäologie der Provinz, das sich mitten in der Altstadt von Aliseda befindet und wertvolle Sehenswürdigkeiten und Sammlungen von archäologischen Funden in der Provinz ausstellt. Die chronologische Anordnung der Stücke erlaubt dem Besucher, die Vor- und Frühgeschichte der Extremadura von Spanien und zahlreiche didaktische Erläuterungen kennen zu lernen.

In der Peripherie der Extremadura liegt die Höhle Cueva de Maltravieso mit Kunst und Felsenmalereien aus dem Paläolithikum. Die Bilder stammen aus dem Jahr 30.000 v. Chr. Im Norden der Extremadura von Spanien siedelten bereits in vorgeschichtlicher Zeit Menschen am Ufer der Flüsse Alagon und Jerte. Einige dieser Funde sind im Dommuseum zu Plasencia ausgestellt. Sie stehen gleich neben der wertvollen Sammlung von religiösen Sehenswürdigkeiten und Kunst. Eine Reise wert ist auch Monfrague mit dem gleichnamigen Naturpark. In diesem Park wurden zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie prähistorische Gegenstände entdeckt. Vor allem aus den Höhlen „Cueva del Castillo“, „Cuevas del Peine“ und „Cueva de los Murcielagos“ wurden viele Gegenstände der Geschichte, der Kunst und der Kultur geborgen.

In der gesamten Gegend am Rande des Naturparks fanden Ausgrabungen statt: Sehenswürdigkeiten aus der Geschichte (Bronzezeit) sind Stelen in Torrejon el Rubio, und der wertvolle Schatz von Serradilla, aus Gold und mit phönizischen Einflüssen; sie stehen nun im Museum für Archäologie der Provinz Caceres. Der Schatz und das „Castro de la Coraja“ stammen aus der Nähe von Trujillo. Die Römer beeinflussten durch das römische Feldlager „la Coraja“ die Kultur zwischen Torrecillas de la Tiesa und Aldeacentenera der Extremadura von Spanien. Auf der Reise passieren wir die Ortschaft Aldeacentenera, in der eine keltische Siedlung mit großem Erfolg restauriert wurde. Das Bauwerk ist einen Besuch wert. Die Funde aus dem Lager und aus einer Nekropole befinden sich im Museum für Archäologie der Provinz Caceres von Spanien. Die Reise endet in Trujillo und Umgebung, die bereits früh in der Geschichte von anderer Kultur beeinflusst wurden. Das belegen die kostbaren Funde im Feldlager Villasviejas del Zamuja in Botija oder auch die Stelen aus Ibahernando sowie die Eberfiguren von Madrigalejo.


Alojamiento  
 
Die Region Extremadura
Extremadura Highlights| Kunst, Kultur & Feste | Lust auf Natur | Extremaduras Vergangenheit | Genießerland Extremadura
Römische Antike | Natur- und Nationalparks | Silberweg durch die Extremadura pilgern | Weine und Küche | Caceres und Merida: Feste und Festivals | Spanischkurse | Golfplätze und Wellness -Angebote | Wandern und Radfahren | Vogelbeobachtung | Angeln | In Badajoz ins Kanu steigen | Palästen und Pilgerherbergen | Religiöses Brauchtum | Das iberische Schwein | Caceres als Kulturhauptstadt Europas | Nachhaltigkeit in der Extremadura | Über allen scheint dieselbe Sonne: Das Schicksal des Dörfchens Granadilla | Die Geschichte des Grenzlandes zwischen Spanien und Portugal | Der Weg letzte von Kaiser Karl V | Die Ritterorden der Extremadura | Die spanische Inquisition in der Extremadura | Cancho Roano | Orchideen | Almendralejo. Auf der "Straße des Weins" | Der Käse und die Schafe | Burganlagen | Kloster von Guadalupe | Museen | Motorradfahren | Kongresszentren in Badajoz und Merida
Diese Webseite wurde von der Extremadura Tourismus Behörden entwickelt. (Junta de Extremadura)
Impressum